IMG_2317
Kommentare 0

PANANG CURRY

Unsere Freundin Dani ist gerade aus Thailand wieder gekommen und hat mit uns ein leckeres Curry gekocht. Das wollen wir euch nicht vorenthalten!!!  Hier ihr Rezept:

Zutaten für 2-3 Personen

  •  1 Block frischer Tofu (am besten aus dem Asialaden)
  •  1 L Kokosnusscreme (keine Milch!)

  •  2 EL Panang-Curry-Paste (kann auch selber hergestellt werden aber ist im Asia-Supermarkt erhältlich – ACHTUNG: einige Fertigpasten enthalten Garnelenpaste)

  •  1 große rote Zwiebel oder 3-4 Schalotten

  •  Gemüse nach Wahl (hier: Zucchini, Möhren, Paprika)

  •  1 EL Keffir-Zitronenblätter (im Asialaden erhältlich)

  •  ½ TL brauner Zucker
    • 2-3 große getrocknete rote Chilis (in Wasser aufgeweicht und ohne Samen)
  •  Salz
  •  2  EL geröstete, gehackte Erdnüsse
  •  1-2 TL Galgant oder Ingwer (frisch und in Streifen geschnitten)

  •  Soja-Sauce

  •  Evtl. Thai-Basilikum zum Garnieren

 

Zubereitung

Pfanne erhitzen und die Hälfte der Kokoscreme sowie etwas Sojasauce hineingeben. Creme aufkochen lassen und die Currypaste hinzugeben – gut umrühren und aufpassen, dass es nicht anbrennt. Die Kokos-Curry-Paste weiter vorsichtig einkochen, so dass Flüssigkeit reduziert wird. Langsam den Rest der Kokoscreme hinzugeben.

Zitronenblätter, Ingwer, Chilis, Schalotten, Erdnüsse und Zucker hinzu. Weiter köcheln und die Flüssigkeit weiter vorsichtig reduzieren (immer wieder umrühren) – falls es zu trocken werden sollte, ein wenig Wasser oder, falls vorhanden, Kokosmilch hinzugeben.

Tofu in Öl anbraten oder frittieren und anschließend mit dem Gemüse nach Wahl hinzugeben und nur 4-5 min köcheln lassen, damit alles schön knackig bleibt. Mit Soja-Sauce abschmecken.

IMG_2324

Nach Belieben mit Thai-Basilikum garnieren und mit Reis servieren.

Soll das Panang Curry etwas schärfer werden einfach mehr getrocknete Chilis hinzugeben.

Schreibe eine Antwort