Grapefruitspaghetti
Kommentare 0

Pampelmusen Pasta al Rotkohl

Die letzte Chance für Rotkohl, denn die Saison endet mit dem Winter. Viele wissen nichts mit einem ganzen Kopf anzufangen, denn diesen rechtzeitig auf zu essen benötigt Kreativität.
Dabei muss Rotkohl nicht immer eingekocht werden. Gerade roh schmeckt dieser bestens und beinhaltet viele Vitamine. Zusätzlich bekommt man vom kauen schlanke Backen (bestimmt nicht nur im Gesicht).
Hier ein Rezept für Einsteiger, angedünsteter Rotkohl, damit es keinen Muskelkater in den Wangen gibt, die guten Inhaltsstoffe aber größtenteils erhalten bleiben:

Für 2 Personen:

250g Dinkelvollkorn Spaghetti

1 El Kokos- oder Rapsöl
1 kleines Stück Sellerie
4 Blatt Rotkohl
1 kleine Süßkartoffel
4 El Kokosmilch
1 Zehe Knoblauch
Salz und Pfeffer
1/2 Grapefruit

1 Tl Petersilie und Dill, fein gehackt

suesskartoffelstreifenZuerst die Pasta nach Packungsanleitung kochen. Währenddessen das Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Sellerie in Würfel schneiden und kurz anbraten. Rotkohl slicen, die Süßkartoffel mit einem Sparschäler in Scheiben schneiden. Weiter kurz anbraten. Knoblauch hacken, die Kokosmilch zugeben und weitere 5 Minuten mit geschlossenem Deckel andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Gemüse darf bissfest sein!
Eine halbe Grapefruit in Scheiben schneiden, die Schale abtrennen und die Scheiben achteln.
Zunächst die Pasta, dann das Gemüse anrichten. Grapefruitstückchen und Kräuter zuletzt überstreuen.

 

Schreibe eine Antwort