IMG_8360
Kommentare 0

Gebratene Wassermelone mit süßer Hirse

Heute: prokrastinieren mit Inga!

In der Prüfungszeit, ist der Weg in die Küche immer auch eine kleine Flucht vor dem Lernen und den bedrohlich wirkenden Abgabeterminen der Hausarbeiten. Um diese Zeit etwas zu versüßen und um neue Energie zu tanken, gibt es heute:

Gebratene Wassermelone mit süßer Hirse!

Für den Hirsebrei, waschen wir 100g Hirse und geben diese in einen kleinen Topf. Nun kommen 250ml Pflanzenmilch dazu. Eine Prise Salz, zwei Messerspitze Zimt und ein hauch Vanille. Einen EL Vollrohrzucker. Wenn alles aufgekocht ist, schlafen wir den Herd auf die kleinste Stufe. Zwischendurch rühren wir immer wieder mit einem Schneebesen die Masse um, damit diese nicht anbrennt. Nach ca. 5 Minuten, kommt der Topf vom Herd. der Hirsebrei kann nun abkühlen.

Nun kommen wir zu der gebratenen Melone: Diese Idee habe ich heute zum ersten mal ausprobiert und bin ganz begeistert!  In einer Pfanne erhitzen  wir einen TL Kokosöl und wenn dieses zerlaufen und heiß ist. geben wir kleine Stücke Melone in die Pfanne. Etwa 2 cm dick und eine halbe Hand groß. Durch den Fruchtzucker karamellisieren die Stücke in kurzer Zeit. Für mehr Süße, vierteln wir noch 3 bis 4 Aprikosen und geben diese ebenfalls in die Pfanne. Nun kommt ein TL Apfelessig dazu. Den Herd ausschalten und alles etwas ziehen lassen.

IMG_8369

Die Aprikosen ergeben eine feine Marinade und versüßen die gebratenen Melonen Stücke.

Wem Aprikosen zu süß sind, lässt diese einfach weg! 

Den Hirsebrei wollte ich noch mit etwas Kurkuma                                                                   und frischer Minze aufpeppen. <- KEINE gute Idee !!!

Ohne die Hirse ist das Gericht Basisch und ist wirklich eine leckere und originelle Idee, Wassermelone zu zubereiten!

Guten Appetit !!!!

Schreibe eine Antwort